STANDORTE

| WO KANN MAN EINEN MO.HUB FINDEN?

Im Rahmen des Forschungsprojektes werden an drei Standorten Wiens Experimentierräume für Mobilitätsstationen errichtet, um das Ausprobieren und Kombinieren unterschiedlicher Mobilitätsangebote sowie deren Einbettung in öffentliche Räume zu ermöglichen:

im 7. Bezirk
im 9. Bezirk
in aspern Seestadt

An jedem der Standorte soll ein Mo.Hub entsprechend der lokalen Anforderungen und Bedürfnisse gemeinsam mit Bewohnerinnen und Bewohnern gestaltet und aufgebaut werden, um ein bedarfsgerechtes Angebot zu schaffen.

Mo.Hub verfolgt das Ziel, dass möglichst viele Grätzlbewohner*innen mitmachen und sich gemäß ihrem Interesse, Talenten und Möglichkeiten einbringen. Mo.Hub-Pionier*innen bringen sich aktiv in die Konzeption der Mobilitätsstation, die Angebote, die Preisgestaltung usw. ein. Andere entwerfen und bauen die Mobilitätsstation und Aufenthaltsbereiche. Eine wichtige Gruppe sind natürlich jene die die Mobilitätsangebote nutzen.

Die (zukünftigen) Nutzer*innen entwickeln und entscheiden, welche Mobilitätsangebote umgesetzt werden, wie ihre Mobilitätsstation aussieht und konzipieren die Preisgestaltung.

Du hast also selbst in der Hand, wie der Mo.Hub in deinem Grätzl aussehen soll!

| AKTUELLES